Mofaforum

Mofatuning => Anfänger Tuning Board => Thema gestartet von: TheBirkfelder am Oktober 05, 2014, 02:58:36 Nachmittag

Titel: Puch Ranger Zylinder bearbeitn
Beitrag von: TheBirkfelder am Oktober 05, 2014, 02:58:36 Nachmittag
Hallo, hab den motor von meiner ranger tt zerlegt und zu nem verwanten gebracht um das getriebe zu richten.
Da ich den zylinder herumliegen hab wollte ich ein und auslass vergrößern, da die am meisten drosseln.
Den einlass wollte ich von 14 auf 17mm vergrößern um einen 17er bing montieren kann, und den auslass von 20 auf ca 25mm da mein yasuni 26mm durchmesser hat.
Mit was vergrößer ich die am besten, hab einen Dremel daheim mit passenden aufsätzen.
Was sollte ich noch alles Beachten?
Mfg Lukas
Titel: Re: Puch Ranger Zylinder bearbeitn
Beitrag von: ikaruseco am Oktober 05, 2014, 03:12:51 Nachmittag
Servus, also mit dem Dremel wirst du alt bis du aufs gewünschte Maß kommst, es sei denn, du hast die passenden Aufsätze die auch für dieses Material gemacht sind!
Am besten gehts mit einem Luftfräser, und zum Schluss glätte ich mit dem Dremel dann noch alles!
Zu beachten: Wo der Kolbenringstoß verläuft, der Kolbenring kann sonst in einem Kanal bei einer Kante einhacken und brechen!
Mfg Michael
Titel: Re: Puch Ranger Zylinder bearbeitn
Beitrag von: Schmied Schos am Oktober 05, 2014, 04:31:01 Nachmittag
Also dremel ist das perfekte Werkzeug fürs Zylinder fräsen.
Nimm am Anfang nen groben Fräser und fräse auf das gewünschte Maß -1mm, dann mit feinen Fräsern nacharbeiten.
Auslass kannst du auf ca 26mm Sehnenbreite machen, und von der Form her wie Original(oval). Auslass kannst du auch 1-2mm nach oben fräsen und den Einlass ebenfalls 26mm breit.
Dann noch eine dicke Fussdichtung, damit die ÜBERSTRÖMER voll aufmachen und den Kopf planschleifen/drehen.
Wenn du noch was brauchst, einfach melden.

MfG Georg
Titel: Re: Puch Ranger Zylinder bearbeitn
Beitrag von: TheBirkfelder am Oktober 05, 2014, 06:30:39 Nachmittag
Georg, zylinder hab ich schonmal schleifen lassen und kopf planen, also kann ichn dann lassn?
Titel: Re: Puch Ranger Zylinder bearbeitn
Beitrag von: Schmied Schos am Oktober 05, 2014, 08:10:23 Nachmittag
Zeig mal wie Plan er ist, denke du wirst ca 1,5mm unterlegen müssen, damit die ÜS voll aufmachen, vielleicht lässt du ihn minimal in den Zylinder reinstehen, so dass du auf ca 1mm Quetschkante kommst.

MfG Georg